Datenschutz

DATENSCHUTZ

Aufklärung im Sinne der Artikel 13 und 14 der Verordnung der Europäischen Union Nr. 679/2016

Sehr geehrte/r Kundin/Kunde, im Sinne der Artt. 13 und 14 der Verordnung der Europäischen Union Nr. 679/2016 (in der Folge: Datenschutzgrundverordnung – DSGVO), und unter Bezugnahme auf die personenbezogenen und sensiblen Daten, in deren Kenntnis die RAYMOTION gelangen wird, informieren wir über Folgendes: Die von Ihnen zur Verfügung gestellten oder anderweitig bei der Nutzung unserer Dienste auf der Website von uns erworbenen Informationen und Daten werden in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Verordnung und den Vertraulichkeitsverpflichtungen, die die Tätigkeit des Verantwortlichen beeinflussen, verarbeitet. Gemäß den Bestimmungen der Verordnung beruht die von der RAYMOTION durchgeführte Verarbeitung auf den Grundsätzen der Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz, Zweckbindung, Speicherbegrenzung, Datenminimierung, Richtigkeit, Integrität und Vertraulichkeit.

1) Name und Anschrift des Verantwortlichen.

Der für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortliche im Sinne der DSGVO ist die Firma KINVEST, mit Sitz in 39040 Vahrn, Forch 1. Der Verantwortliche kann unter der Telefonnummer +39 0472 055 277 und unter der Email-Adresse kontaktiert werden.

2) Gegenstand der Datenverarbeitung.

Wir informieren Sie, dass, aufgrund Ihrer Navigation auf der Webseite, der Verantwortliche personenbezogene Daten verarbeiten wird, die aus Daten wie Ihrem Namen, einer Identifikationsnummer, einer Online-Kennung, einer Postanschrift, einer E-Mail-Adresse, einer Telefonnummer oder einem oder mehreren Elementen Ihrer physischen, physiologischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität bestehen können, um die betroffene Person zu identifizieren oder identifizierbar zu machen (in der Folge „personenbezogene Daten“ genannt). Die über die Website der KINVEST verarbeiteten Daten sind die Folgenden:

a) Navigationsdaten:

Die für den Betrieb der Webseite verwendeten Computersysteme und Softwareverfahren erfassen während ihres normalen Betriebs einige personenbezogene Daten, deren Übertragung in den Kommunikationsprotokollen des Internets implizit enthalten ist. Diese Informationen werden nicht erhoben, um mit identifizierten betroffenen Personen in Verbindung gebracht zu werden, sondern können aufgrund ihrer Art, durch die Verarbeitung und Verknüpfung mit Daten Dritter eine Identifizierung der Nutzer ermöglichen. Dazu gehören insbesondere die IP-Adresse.

b) Freiwillig bereit gestellte Daten:

Wenn Sie bestimmte Dienste auf der Webseite nutzen (z. B. das Anfrage- oder Kontaktformular), können wir die personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie uns mitgeteilt haben. Dazu gehören insbesondere der Name und Ihre Email-Adresse.

c) Cookies:

Diese Webseite verwendet technische Cookies, welche für die Funktionalität der Website relevant sind. Cookies sind kleine Textdateien, die durch eine Webseite und mit Hilfe des Browsers auf der Festplatte eines Clientcomputers abgelegt werden, um kleinere Informationsmengen der Webseite für einen gewissen Zeitraum abzuspeichern.

3) Zielsetzung der Datenverarbeitung.

Die Datenverarbeitung wird ausschließlich zu dem Zweck vorgenommen, die von Ihnen angeforderten Dienste zu ermöglichen und den erteilten Auftrag korrekt und vollständig auszuführen. Die Daten werden auch zum Zwecke der Erfüllung von steuerrechtlichen und buchhalterischen Verpflichtungen verarbeitet. Die angegebenen Daten können nach vorhergehender ausdrücklicher und spezifischer Einwilligung für den Versand von Werbe- und Marketingmitteilungen, einschließlich des Versands von Newslettern und Marktforschungsumfragen verarbeitet werden. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten zu diesen Zwecken ist Art. 6 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung.

4) Modalitäten der Datenverarbeitung.

a) Die Datenverarbeitung erfolgt mittels der Verarbeitungsvorgänge bzw. Vorgangsreihen, die in Art. 4 Abs. 1 Buchstabe a) des DSK beschrieben sind: Einhebung, Speicherung, Organisation, Aufbewahrung, Abfrage, Verarbeitung im engeren Sinn, Änderung, Auswahl, Auslese, Vergleichung, Verwendung, Verknüpfung, Sperrung, Übermittlung, Löschung und Vernichtung von Daten. b) Die Verarbeitungsvorgänge können mit und ohne Zuhilfenahme elektronischer oder sonst wie automatisierter Instrumente durchgeführt werden. c) Die Datenverarbeitung wird vom Rechtsinhaber und/oder den mit der Verarbeitung Beauftragten durchgeführt.

5) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient Art. 6, Abs. 1, lit. b der DSGVO (Erfüllung eines Vertrages), da die Datenverarbeitung für die Erbringung der Dienste oder für die Beantwortung von Anfragen der betroffenen Person notwendig ist. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der die Firma KINVEST unterliegt, erforderlich ist, dient Art. 6, Abs. 1, lit. c der DSGVO als Rechtsgrundlage. Rechtsgrundlage für Marketing- und Werbemaßnahmen ist Art. 6, Abs. 1, lit. a der Verordnung (Einwilligung des Nutzers).

6) Weigerung der Bekanntgabe der Daten.

Die eventuelle Weigerung seitens des Betroffenen die personenbezogenen Daten nach Punkt 2 bekannt zu geben, hat zur Folge, dass die Tätigkeit im Sinne von Punkt 3 nicht ausgeführt werden kann.

7) Übermittlung der Daten.

Die personenbezogenen und sensiblen Daten können den mit der Verarbeitung Beauftragten zugänglich gemacht werden und können für die Zielsetzung nach Punkt 3 externen Mitarbeitern, Subjekten, die typischerweise als Auftragsverarbeiter tätig sind, d.h. Personen, Gesellschaften oder Bürogemeinschaften, die dem Verantwortlichen in buchhalterischen, administrativen, rechtlichen, steuerlichen, finanziellen, Eintreibungs-, Marketing- und Kommunikationsfragen hinsichtlich der Erbringung der Dienste Beistand und Beratung leisten und grundsätzlich allen jenen Rechtsträgern (einschließlich Hosting-Providern und Subjekte, die mit der Durchführung technischer Wartungsaufarbeiten beauftragt werden) übermittelt werden, denen diese Daten unbedingt mitgeteilt werden müssen für die korrekte Erfüllung der Zielsetzung nach Punkt 3.

8) Verbreitung der Daten und Profiling.

Die personenbezogenen Daten werden nicht verbreitet und sind nicht Gegenstand einer ausschließlich automatisierten Verarbeitung, einschließlich des Profilings.

9) Übermittlung der Daten ins Ausland.

Die personenbezogenen Daten können in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und in Drittstaaten im Rahmen der Zielsetzungen des Punktes 3 übermittelt werden.

10) Dauer der Speicherung.

Die personenbezogenen Daten, welche für die in Punkt 3 angegebenen Zwecke verarbeitet werden, werden für die Dauer des Auftrages oder des Vertrages gespeichert und jedenfalls solange, wie gemäß gesetzlicher Vorschriften und Verordnungen, denen die Firma KINVEST unterliegt, vorgeschrieben wird. Personenbezogene Daten, die für Werbe- und Marketingzwecke verarbeitet werden, werden hingegen bis zum Widerruf der Einwilligung durch die betroffene Person oder, falls ein solcher Widerruf nicht erfolgt, für einen bestimmten maximalen Zeitraum aufbewahrt, der als angemessen erachtet wird.

11) Rechte des Betroffenen.

Den Betroffenen stehen im Sinne der DSGVO die Ausübung spezifischer Rechte zu, darunter das Recht, gemäß Art. 15 der DSGVO vom Verantwortlichen Auskunft über die verarbeiteten Daten zu erhalten und das Recht, dass diese Daten in verständlicher Form zur Verfügung gestellt werden; gemäß Art. 16 der DSGVO hat die betroffene Person das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen; der Nutzer hat weiterhin das Recht die Löschung der Daten zu verlangen (Art. 17 DSGVO) und vom Verantwortlichen eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen (Art. 18 DSGVO); außerdem hat die betroffene Person das Recht, die personenbezogenen Daten in einem strukturiertem und gängigen Format zu erhalten und einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen zu übermitteln (Art. 20 DSGVO); die betroffene Person hat zudem gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Die betroffene Person kann jederzeit die getätigte Einwilligung widerrufen; durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Zudem hat die betroffene Person das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Autorità Garante per la protezione dei dati personali – www.garanteprivacy.it) im Sinne des Art. 77 DSGVO zu erheben. Die Ausübung dieser Rechte kann mittels Mitteilung in jeglicher Form an die oben genannten und im Impressum der Website www.PrimoP.eu aufgeführten Kontaktdaten des verantwortlichen Unternehmens erfolgen.